Osnabrück Stadtteil Sutthausen

Sutthausen:

Fläche 4,48 km² / Einwohner ca. 4.500

Der Stadtteil Sutthausen wurde 1972 nach Osnabrück eingemeindet und grenzt an den Teutoburger Wald. In guter Wohnlage zur Stadt bietet der Stadtteil auch historisch einiges. Der Landwehrturm „Wulfter Turm“ entstand um 1300 in der Zeit als Osnabrück sich nach und nach mit einer Landwehr umgab. Das Gut Sutthausen wird Ende  des 13. Jh. erstmalig erwähnt. Die Wassergräben werden bis heute mit Dütewasser gefüllt. Auf dem Gelände hat sich die „Berufsfachschule Marienheim“ angesiedelt. Das Gut Wulften besteht seit Anfang des 13. Jh. und hat eine bewegte Geschichte hinter sich.

Im 2. Weltkrieg stark zerstört wurde es vom Kaufmann Emil Krone in den 1960er Jahren wieder aufgebaut und wird heute zu Wohnzwecken vermietet.

 

Alle 23 Stadtteile der Stadt Osnabrück:

 

Stadtteil 01 Innenstadt

Stadtteil 02 Weststadt

Stadtteil 03 Westerberg

Stadtteil 04 Eversburg

Stadtteil 05 Hafen

Stadtteil 06 Sonnenhügel

Stadtteil 07 Haste

Stadtteil 08 Dodesheide

Stadtteil 09 Gartlage

Stadtteil 10 Schinkel

Stadtteil 11 Widukindland

Stadtteil 12 Schinkel Ost

Stadtteil 13 Fledder

Stadtteil 14 Schölerberg

Stadtteil 15 Kalkhügel

Stadtteil 16 Wüste

Stadtteil 17 Sutthausen

Stadtteil 18 Hellern

Stadtteil 19 Atter

Stadtteil 20 Pye

Stadtteil 21 Darum-Gretesch-Lüstringen

Stadtteil 22 Voxtrup

Stadtteil 23 Nahne

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       English

 

       Deutsch

 

        

zu Fuß

Rundgang

Stadtführung

--------------------

--------------------

--------------------

--------------------

Ermäßigungen