Die Hase im Osnabrücker Land

Der Fluss Hase: Die Hase entspringt bei Melle-Wellingholzhausen im Ausläufer des Teutoburger Waldes, auch Osning genannt und mündet bei Meppen in der Ems. Die eigentliche Hasequelle hat meistens nur wenig Wasser. Im Quellgebiet gibt es noch die "Alma-Welle" und die "Kleine- und große Rehwelle" die wesentlich mehr in den noch jungen Fluss an Wasser einspeisen. Sie ist Nebenfluß der Ems (Hase) und gleichzeitig Nebenfluß der Weser (Else). Das funktioniert nur, weil der Fluß sich bei Gesmold in einer Bifurkation in die Hase und Else teilt, was nicht sehr häufig auf der Erde vorkommt. Neben etlichen Bächen, dem Fluß Nette und dem Fluß Düte, ist die Hase das Hauptfließgewässer der Stadt Osnabrück auf einer Strecke von ca. 16 Kilometern auf dem Stadtgebiet und wird dabei von 38 Brücken überspannt. Nach 168 Kilometern mündet die Hase bei Meppen in die Ems.

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       English

 

       Deutsch

 

        

zu Fuß

Rundgang

Stadtführung

--------------------

--------------------

--------------------

--------------------

Ermäßigungen