Kreuz im Hone bei Osnabrück

Kreuz im Hone: Das derzeitige am Standort an der B 68 stehende Kreuz wird auf die Zeit um 1900 datiert. Die Höhe beträgt etwa 2,3 m. Die Breite etwa 1,4 m. Neuzeitliche Kreuze standen in der Zeit ab ca.1750 schon dort und haben vorherige Kreuze ersetzt. Die 10 Rotbuchen die das Kreuz heute einrahmen, wurden 2003 neu gepflanzt. Die Inschrift erzählt von der Sage, dass Karl der Große an dieser Stelle den ersten christlichen Gottesdienst im Osnabrücker Land gefeiert haben soll. Ganz in der Nähe befindet sich das Großsteingrab aus der Steinzeit „Große Karlssteine“ und in einigen km Entfernung im Nettetal entspringt die Wittekindsquelle unterhalb der Wittekindsburg.

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       English

 

       Deutsch

 

        

zu Fuß

Rundgang

Stadtführung

--------------------

--------------------

--------------------

--------------------

Ermäßigungen