Piesberg - Das Arboretum

Arboretum:

Das Wort leitet sich von dem lateinischen Wort „arbor“, der Baum, ab. Es bezeichnet eine Ansammlung verschiedenen Gehölze, oft aus anderen Erteilen, die zusammen einen Baumpark bilden.

 

Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb der Bergmeister und Bergwerksdirektor der Steinkohlenzeche Piesberg, Johann Rudolf Pagenstecher, am Osthang des Piesberges eine Hühner- und Obstwiese. Daraus hat er wahrscheinlich die Anfänge des Baumparks entwickelt, denn Mitte des 19. Jahrhunderts war es „schick“ ein Arboretum zu besitzen.

 

Das etwa Mitte der 1970er Jahre in Vergessenheit geratene  Areal ist unter Mitwirkung verschiedener vorheriger Besitzer immer wieder umgestaltet worden.

 

Heutiger Anziehungspunkt und Star des Arboretums ist der rund 150 Jahre alte Mammutbaum (Redwood), der mit einer Höhe von rund 46 Metern und einem Stammumfang von 6,80 m eine stattliche Größe erreicht hat.

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       English

 

       Deutsch

 

        

zu Fuß

Rundgang

Stadtführung

--------------------

--------------------

--------------------

--------------------

Ermäßigungen