Volkshochschule - VHS oder auch Stüvehaus, erstes Stadtkrankenhaus

Volkshochschule – VHS oder auch Stüvehaus: Gegenüber dem Heger-Tor und dem Felix-Nussbaum-Museum gelegen steht das sogenannte Stüvehaus am Westerberg. Bürgermeister Johann Carl Bertram Stüve ließ das erste Stadtkrankenhaus der Stadt Osnabrück vom Stadtbaurat Richard planen und bauen. Grund war die schlechte Krankenversorgung der Stadt Osnabrück und eine schwere Cholereoidemie die 1859 die Stadt heimsuchte. Neben Stüve setzte sich auch Johann Rudeolf Pagenstecher, der  Bergmeister am Piesberg war und dort die Anthrazitkohleförderung vorangebracht hatte, für den Bau ein. Das Gebäude wurde 1865 fertiggestellt. Seit 1964 ist hier die Volkshochschule – VHS untergebracht. Hinter dem Gebäude sind noch Reste der sogenannten „Hohen Mauer“, einer vorgelagerten Stadtbefestigung aus dem Mittelalter erhalten. Ebenso das „Blatternhaus“ aus den Erweiterungsbauten des Krankenhauses. Vor dem Gebäude erinnert ein Denkmal an einen der bedeutendsten Politiker der Stadt „Johann Carl Bertram Stüve“.

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       English

 

       Deutsch

 

        

zu Fuß

Rundgang

Stadtführung

--------------------

--------------------

--------------------

Ermäßigung

 

Kunst und Kultur Unterstützungskarte Osnabrück: KUKUK

Teilnahme für 1,00 € bei öffentlichen Führungen.

Gilt nicht für Buchungen und Fremdleistungen.

Ermäßigung

Neue Osnabrücker Zeitung: OS-Card

10% auf die Kosten bei öffentlichen Führungen und bei Buchungen auf das Führungsgeld. Gilt nicht für Fremdleistungen.